Montag, 7. November 2016

Selection

Hallo ihr, ich habe gerade Selection von Kiera Cass zu Ende gelesen und setze mich mal direkt an die Rezension, da ich es schon oft aufgeschoben habe und es irgendwie dann untergegangen ist. Viel Spaß beim lesen!



Titel: Selection
Autorin: Kiera Cass
Verlag: Fischer Verlag
Seitenanzahl: Taschenbuch 366 Seiten
Preis: Taschenbuch 9,99 Euro
Reihe: Selection Reihe


Klappentext:  35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt.

Sie wird Prinz Maxon heiraten den Thronfolger des Königreiches Illeá. Für die hübschen America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis?
Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, obwohl ihr Herz noch immer für Aspen, ihre heimliche große Liebe schlagt?


Inhalt: In Selection geht es um America Singer. Sie gehört der Kaste 5 an. Sie und ihre Familie haben nicht besonders viel Geld, aber sie mussten nicht hungern, jedenfalls nicht so dolle wie die anderen Kasten unter ihnen. Doch dann bekam America einen Brief, sie hatte die Chance an einem Casting teil zu nehmen. Ein Casting für einen Platz neben Prinz Maxon. Sobald man am zu den 35 Erwählten gehört, steigt man auf in Kaste 3 und die Familie bekommt für die Zeit in der das Mädchen im Palast wohnt einen Betrag von Geld ausgezahlt. America weigert sich am Casting teil zu nehmen, doch ihre Mutter so wir ihr heimlicher Freund Aspen bestehen da drauf und letzt Endlich nimmt sie an dem Casting teil. Allerdings ist sie der festen Überzeugung das sie so oder so nicht ausgewählt wird...


Cover: Ich liebe das Cover. Es ist einfach so wunderschön. Das Mädchen ist wunderschön. Das Kleid ist wunderschön. Alles ist wunderschön. Selbst wenn das Buch an sich scheiße gewesen wäre, ich hätte es mir allein schon wegen des Covers gekauft.


Meinung: Ich liebe das Buch. Ich liebe Maxon. Mehr gibt es nicht zu sagen. :D Nein ernsthaft, das Buch ist einfach der Hammer. Die Regeln in Illeà sind echt sehr hart und es ist tatsächlich ein ganz bisschen so wie Tribute von Panem, woran ich allerdings überhaupt nicht dran denken musste. Es gibt 8 Kasten, wobei die 1. Kaste die Königsfamilie ist und die 8. Kaste Obdachlose. Außerdem gibt es echt strenge Regeln, es gibt zum Beispiel eine Ausgangssperre und etliche Sachen die man machen muss, darf und nicht darf. Und ein Capitol. America ist wie schon gesagt in Kaste 5, ihre Familie verdient ihr Geld mit Kunst und Musik. America ist bescheiden und braucht nicht viel. Tatsächlich denkt man der Prinz Maxon ist eingebildet, allerdings lernt man ihn im laufe des Buches kennen und er ist nicht nur unglaublich heiß sonder hat auch einen wundervollen Charakter. Das Buch bekommt 5 von 5 Sterne. Und hat mich aus meiner Leseflaute rausgeholt.

Fazit: Hammer geiles Buch, super spannend und interessant. Hilft einen aus der Leseflaute rauszukommen. Man muss sofort den nächste Band in die Hand nehmen. Außerdem verliebt man unsterblich in Maxon.


                            ~Valerie








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen